„Gestärkt durch das Geheimnis“

Den Römer-Brief gemeinsam entdecken

Im Lutherjahr wollen wir uns mit dem Römerbrief beschäftigen, der auch für Luther eine besondere Bedeutung hatte und seine Theologie von der Glaubensgerechtigkeit entscheidend beeinflusst hat.

Wir treffen uns ab

Donnerstag 12.1.2017 19:00 Uhr

wöchentlich

um gemeinsam den Römerbrief zu studieren.


„Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot.“ Jak 2,26
Gottes Initiative allein ist es, die das Volk Israel ohne Blick auf Leistung oder Werke erwählt
und beruft (vgl. Dtn 7,5-11). Als Weg im Heil der Berufung und nicht als Weg zum
Heil haben die Gebote (mizwot) Bedeutung. So ist das Verhältnis von Glaube und Taten
auch als zentrales Element christlich-jüdischer Lernprozesse zu verstehen. In diesen
gemeinsamen Lernprozess wollen wir uns mit den Seminarteilnehmern einlassen.